Ford Model A Hot-Rod-Driftcar

Patrick Becker • 38 Jahre • Gladenbach

„Als ich letztes Jahr den Baja Bug von Jo im Finale auf der SEMA gesehen habe, war mir sofort klar: 2020 möchte ich mit Rodney auf dem Hot Wheels Stand in Las Vegas stehen.“

Der 38-jährige Patrick Becker kommt aus dem hessischen Gladenbach. Seine Leidenschaft für US-Cars ist 1988 bei einem Wohnmobil-Urlaub mit den Eltern in den USA entflammt. Als Jugendlicher hat Patrick dann an Mofas geschraubt und sich mit 21 Jahren gemeinsam mit einem Freund selbstständig gemacht. Inzwischen führt er einen auf amerikanische Klassiker spezialisierten Kfz-Betrieb. In seiner Freizeit kann er das Schrauben aber nicht lassen und so ist sein von ihm liebevoll „Rodney“ getaufter 1929er Ford Model A vom Oldtimerwrack zum brutalen Hot-Rod-Driftcar mutiert.

Die Einschätzung von Sidney Hoffmann

Der Tuning-Profi aus Dortmund bringt von allen Jury-Mitgliedern das umfangreichste Wissen in Sachen „Fahrzeugumbau“ mit. Im Video siehst Du, wie er den Ford Model A Hot-Rod von Patrick einschätzt:

Die Einschätzung von Sophia Flörsch

Die 19-jährige Rennfahrerin kennt sich mit schnellen Autos aus, wie nur wenig andere. Im Video siehst Du, wie sie den Ford Model A Hot-Rod von Patrick einschätzt:

Die Einschätzung von Mousse T.

Mousse T. ist Musikproduzent und ein absoluter Soundprofi, der schon seit Mitte der 90er-Jahre auf den Bühnen dieser Welt zuhause ist. Im Video siehst Du, wie er den Ford Model A Hot-Rod von Patrick einschätzt:

Die Bewertungskriterien

Authenticity

Hast du jemals ein Auto gesehen und gesagt: „Das sieht aus wie ein Hot Wheels“? Hot Wheels und AUTO BILD sind auf der Suche nach Autos, die sich von der Masse abheben. Patrick Becker erklärt uns, was ihn und sein Auto so authentisch macht:

Creativity

Hot Wheels hat in über 50 Jahren mehr als 25.000 einzigartige Fahrzeugmodelle kreiert und sucht bei deren Entwicklung immer nach einzigartigen Details, mit denen sich die Modelle von den Serienfahrzeugen unterscheiden. Wie viel Kreativität in Patrick Becker steckt und was sein zum Hot-Rod-Driftcar umgebauten Ford Model A besonders macht, erklärt er Euch im Video:

Garage Spirit

Unsere Philosophie: Ein getuntes Fahrzeug, das einmal ein Hot Wheels werden soll, ist selbstgebaut und nicht gekauft! Deshalb haben wir uns auf die Suche nach Autos gemacht, die mit viel Schweiß und Liebe zum Detail mühsam in der eigenen Garage aufgebaut wurden. Wieviel Herzblut und eigene Arbeit in dem Ford Model A Hot-Rod-Driftcar von Patrick Becker stecken, erfahrt Ihr im Video:

Der Ford Model A Hot Rod von Patrick Becker:

Zurück!